PDF Drucken E-Mail
Grasmannsdorf, den 13. Febr. 1875

In Gegenwart der Gemeindeverwaltung und sämtlicher Gemeindemitglieder. Bei versammelter Gemeinde wurde heute folgendes verhandelt: Die Gründung einer eigenen Feuerwehr wurde wiederholt einstimmig beschlossen und die Mittel zur Anschaffung einer Löschmaschine sowie sonstiger Ausrüstung aus der Gemeindekasse resp. durch Umlagen genehmigt.

1876 Anschaffung einer zweirädrigen Druckspritze ohne Saugvorrichtung mit 15 m Schlauch von der Firma Lotter in Bamberg.

Im zweiten Weltkrieg als die aktiven Männer und Burschen zum Militärdienst eingezogen wurden, musste die weibliche Jugend den Feuerwehrdienst in der Gemeinde übernehmen. Unter der Leitung des Kommandanten Adam Ziegler waren folgende Mädchen aktiv:

Gruppenführer:
Margareta Held
Maria Roppelt
Dora Lechner
Margareta Lechner
Kati Krebs
Margarete Beil
Barbara Kraus
Margareta Kraus
Dora Seuling
Eliese Güttler
Margareta Riemer
Anna Göller
Veronika Riemer
Margareta Hollmann
Anni Güttler

 

 

 

 

 

 

 

Der letzte Einsatz der Löschmaschine 1953 beim Scheunenbrand von Johann Lechner - durch Blitzschlag – hat sich nochmals gut bewährt. Durch sie konnte ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude verhindert werden. Der technische Fortschritt machte auch in der Feuerwehr nicht halt. Im gleichen Jahr wurde eine Motorspritze TS 6 von der Firma Albert Ziegler, KG Giengen gekauft. Dies war für die kleine Gemeinde eine große Leistung.

Gründung des Feuerwehrvereins
In einer am 18.12.1957 und 19:00 Uhr stattgefundenen Versammlung der freiwilligen Feuerwehr Grasmannsdorf wurde nach Darlegung der Gründe durch Kommandant Güttler und KBM Hemmerlein sowie Vorlesung der Satzung die Gründung eines Vereins der freiwilligen Feuerwehr Grasmannsdorf beschlossen. Durch geheime Wahl wurde folgende Vorstandschaft mit der Verwaltung des Vereins beauftragt.

1. Vorstand
Sebastian Seelmann, Bürgermeister
Stellvertreter
Fritz Roppelt
Schriftführer
Rudolf Groß
Kassenwart
Georg Hofmann
Zeugwart
Hans Spindler
Feuerwehrdienstgruppe:
Alfons Seelmann
 Valentin Endres
Vertrauensleute:
Georg Volk
 Georg Kaiser
 Peter Feulner

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Satzung wurde in allen Einzelheiten anerkannt und genehmigt.